zurück zur Übersicht

18.12.2018 - Espelkamp/Halle (Saale)

MSHAL

Dritter Spielbankstandort in Sachsen-Anhalt eröffnet

Die Merkur Spielbank Halle (Saale) hat den Spielbetrieb aufgenommen

Eine Meisterleistung ist vollbracht: Die Merkur Spielbank Halle (Saale) hat am Dienstag, 18. Dezember 2018, direkt nach der offiziellen Freigabe durch das zuständige Ministerium, den Spielbetrieb aufgenommen. In der Spielbank erwartet die Gäste ein spannender und moderner Mix aus Spielautomaten, einem Bar- und Lounge-Bereich zum Verweilen und Unterhalten sowie ein sympathisches Serviceteam. „Wir sind begeistert davon, wie alle am Bau Beteiligten es geschafft haben, die Spielbank in so kurzer Zeit fertigzustellen und freuen uns, dass wir tatsächlich noch in diesem Jahr eröffnen konnten. Richtig gefeiert wird dann bei unserer offiziellen Eröffnung im Februar 2019“, so Marcus L. Brandenburg, Spielbankdirektor.

Die Merkur Spielbank Halle wird von der Merkur Spielbanken Sachsen-Anhalt GmbH & Co. KG, einem Gemeinschaftsunternehmen der ostwestfälischen Gauselmann Gruppe und der schweizerischen Stadtcasino Baden AG, betrieben. Die Dependance befindet sich in den historischen Räumlichkeiten in der Franckestraße 1 und erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 800 Quadratmetern, von denen 340 als Spielfläche genutzt werden. Das Designkonzept der Spielbank wurde von Dipl.-Ing. Innen-/Architektin Susanne Rasspe entwickelt und trägt den Namen „Carmel“. Es ist nach dem gleichnamigen Ort in Kalifornien benannt und greift die Farben und Formen des Küstenortes auf. Insgesamt wurden 4,5 Millionen Euro in den neuen Standort investiert.

Halle (Saale) ist nach Leuna-Günthersdorf (2014) und Magdeburg (2016) der dritte Standort der Merkur Spielbanken Sachsen-Anhalt. Anders als ihre beiden älteren Schwestern ist die Hallenser Spielbank ein reines Automatencasino. Das Unterhaltungsangebot ist aber – wie an allen Standorten der Merkur Spielbanken – vielfältig und abwechslungsreich: Insgesamt 84 Spielautomaten mit Jackpot-Systemen, 3D-Spielen, elektronischen Roulette- und Black-Jack-Varianten sowie selbstverständlich die neuesten Automatenprodukte aus dem Hause Gauselmann erwarten die Gäste in der neuen Spielbank Halle (Saale).

Die Merkur Spielbank in Halle wird von Tobias Hellbach geleitet. Der 36-Jährige zählt bereits seit Eröffnung der ersten Merkur Spielbank in Leuna-Günthersdorf zum Team. 2016 wechselte er zum Standort in Magdeburg, an dem er zuletzt als stellvertretende Spielbankleitung tätig war. „Tobias Hellbach ist die perfekte Besetzung als Spielbankleiter. Er kennt sich sowohl in der Branche als auch mit den Merkur Spielbanken Sachsen-Anhalt bestens aus“, erklärt Marcus L. Brandenburg. „Mir macht die Arbeit hier einfach enorm viel Spaß. Auf meine neue Herausforderung freue ich mich nun ganz besonders“, so Tobias Hellbach.

Foto: Steffen Schellhorn